Hass und Hetze gegen „Rassismus“

Wie die (Migr)Antifa kritische Journalisten terrorisiert

„Sie geben sich als Verteidiger der Demokratie aus und Vorkämpfer gegen Hass und Hetze – doch wenn man genauer hinsieht, ist alles umgekehrt: Auf der Anti-Rassismus-Demonstration am Samstag in Berlin wurde ich massiv angefeindet, beleidigt, eingeschüchtert und am Arbeiten gehindert. Eine Rednerin versuchte, die tausenden Menschen gegen mich aufzuhetzen. Mein Verbrechen: Ich habe meine Arbeit als Journalist gemacht und auf der Demonstration gefilmt. Was mein gutes, gesetzlich verbrieftes Recht ist. Am Schluss blieb mir nur – buchstäblich – die Flucht.

Dass solche Zustände in einem demokratischen Deutschland möglich sind, hätte ich mir noch vor kurzem nicht träumen lassen.“ (Zitat Boris Reitschuster)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.